#1

Ein paar allgemeine Fragen zu W&T in NZ

in Work & Travel - Neuseeland 11.05.2009 14:49
von Donbonito (gelöscht)
avatar

Hallo Leute,
ich bin durch Zufall auf das Forum hier gestoßen und wollte nun, glücklich wie ich nun darüber bin mal soetwas gefunden zu haben, ein paar allgemeine Fragen zu Neuseeland stellen:

1. Ist es ratsam das W&T über eine Organisation zu planen? Oder geht das genauso gut auf eigene Faust? Wieviel spart man im Vergleich?

2. Reichen die 2.000 Euro, die man fürs Working Visum vorweisen muss, um fürs erste über die Runden zu kommen?
Ich will de facto ein halbes Jahr in NZ bleiben und wollte halt einfach wissen ob diese Summe reicht wenn man arbeitet.

3. Wie ist die Jobsituation im Sommer/Herbst ( September-April) und wo findet man als ungelernte Kraft am ehesten einen Job?

4. Wie teuer sind die Hostels in NZ circa? Ich habe weekly rates von 150-100 $ gefunden, welche Summe ist realistischer?

5. Welche Möglichkeiten gibt es um die Natur Neuseelands zu entdecken? Sind Touren auf eigene Fausr möglich/ratsam?

6. Wie sieht es aus wenn man in NZ campen möchte, also auch mal ne Nacht im Zelt verbringen möchte?
Ist das in freier Natur möglich? Und kann man Zelt usw. auch dort zu vernünftigen Preisen kaufen?

Ich hoffe dass das jetzt nicht zuviele Fragen für den Anfang waren und hoffe das sich auch ein paar Antworten finden ^^
MfG,
Don Bonito

nach oben springen

#2

RE: Ein paar allgemeine Fragen zu W&T in NZ

in Work & Travel - Neuseeland 27.07.2009 18:27
von Roxus (gelöscht)
avatar

-> 1: nein ist nicht ratsam.. habe alles alleine gemacht und war absolut kein problem.. das einzige wo ich hilfe gebraucht hätte war als cih am flughafen angekommen bin und net gewusst habe das es ein shuttle für 15$ gibt. (habe eint axi genommen und 60$ gezahlt ...)

-> 2: das dürfte so für 2 monate reichen schätz ich.. also wenn du nichts großartiges machst in der zeit wie sky diving oder bungy springen was richtig ins geld geht.. musst also dir schon einen job suchen
ich hab es so zumindest gemacht wenn ich mich richtig erinnere ahh nein moment, für mich haben 1250 euro gereicht für die ersten zwei monaten dann habe ich mir einen job egsucht und dort 1,5 monate gearbeitet und gute 2000$ gespart (apple picking) und hatte dann nocch 800euro also das hat gerade so für das halbe jahr gereicht das geld, aber wirklcih nur gerade so, war am ende echt blank und musst beim essen sparen wie sau :-/

-> 3: job situation dürfte ganz gut sein, ab mitte februar fängt die apple picking season an bzw davor kannste schon auf vineyards arbeiten, ich empfehle dir hier nach napier zu gehen -> aqua lodge (falls es das dann noch gibt, tony der besitzer will es eigentlich verkuafen) auf jeden fall war ich hier 1,5 monate, super working hostel und tony ist einfach spitze.. ihc bin echt angekommen und am nächsten tag konnte ich arbeiten weil er halt die contractor kennt.. wenn du harte arbeit magst empfehle ich dir apple picking zu machen, so mitte feburar fängt dann auch das packhouse an wo du 7 tage die woche arbeiten kannst egal bei welchem wetter.. also gutes geld und es ist viel besser als auf dem vineyard zu arbeitne das sag ich dir
(apple picking season geht von februar -> april)
ich weiß net genau wie es von sepetember bis neujahr aussieht weil ich da net in neuseeland war ... kannst ja mal auf den folgenden seiten nachschauen:
http://www.picknz.co.nz
http://www.seasonalwork.co.nz

4: na ist ganz unterschiedlich kommt aufs hostel an, ich empfehle dir aber sofort die bbh hostel vorzuziehen, sobald du in nz bist kaufst du dir die mitgliedskarte wo auch eine telephonkarte dabei is und bekommst in den bbh hostels jeden nacht einen rabatt von 2-5$
in kleineren städten zahlst du schon mal so 18-22$ pro nacht in den größeren bzw touristenstädte zahlst du schon mal um die 25-28$
in napier wo ich gearbeitet habe musste ich 112,5$ zahlen für die woche:)

5: also ich habe 4 wanderwege gemacht über mehrere tage (tongarrio crossing, queencharlotte track, rakiura track, kepler track) und die habe ich auch alle alleine gemacht bzw halt mimer leute getroffen auf dem track mit denen ich dann gewandert bin, war alles absolut kein problem.. du gehst halt in des doc office und meldest dich an für den track und das du bis zu einem datum zurück bist(dann meldest du dich halt ab) also notfalls werden dann such trupps ausgeschickt..
touren sind übrigens sau teuer.. da geht es schon mal in die tausender rein für 2-3 tage;)

6: campen ist nicht überall erlaubt.. aber gibt viele stellen wo du auch einfach ein zelt aufbauen kannst.. bzw du kannst auch in den gärten mancher hostels campen für einen billigeren preis auf den oben genannten tracks konntest du auch an speziellen plätzen campen, also es geht net überall.. zelt kriegst du von 30$ -> 700$ wenn du ein gutes haben willst.. ich konnte mir aber z.B auch bei dem queen charlotte track das zelt im hostel ausleihen (tombestone backpackers.. bestes hostel grüß lynn von mir wenn du dahin gehst )

so ich hoffe das wars mal?

nach oben springen

#3

RE: Ein paar allgemeine Fragen zu W&T in NZ

in Work & Travel - Neuseeland 02.04.2010 19:15
von doctor_tyler_durden • Besucher | 3 Beiträge

@roxus:
hattest du ohne organisation auch keine problem damit gut und schnell jobs zu finden oder ging das nur weil du lange zeit einen gemacht hast? ich würd wahrscheinlich lieber relativ oft den ort wechseln, so alle 3 wochen. meinst du dann wäre es ratsam doch eine organisation zu benutzen oder kriegt man das auch so hin?
die preise für die hostels, beziehen die sich auf eine person oder ein zimmer?
sprich wenn man zu zweit sich ein bett teilt, ist es dann genauso teuer?

@donbonito:
warst du jetz inzwischen da und hast jetz was rausgefunden über deine ehemaligen fragen bzw weißt was über meine?


nach oben springen

#4

RE: Ein paar allgemeine Fragen zu W&T in NZ

in Work & Travel - Neuseeland 03.04.2010 01:59
von Roxus (gelöscht)
avatar

die organisation verschafft dir keine jobs, vlt am anfang in der hauptstadt aber das sieht dann vlt auch nur so aus das die hostel mitarbeiter dir paar nummern geben.
du musst halt die richtigen orte kennen wo es arbeit gibt und sehr offen sein, dann bekommst du bestimmt immer einen job. also einfach in die restaurants gehen und fragen bzw wie gesagt hostel mitarbeiter/internet schauen/black board
da steht dann meistens alles
und die preise beziehen sich pro person, also selbst wenn ihr zu zweit nur in einem bett schlaft müsst ihr für zwei zahlen

nach oben springen

#5

RE: Ein paar allgemeine Fragen zu W&T in NZ

in Work & Travel - Neuseeland 03.04.2010 13:35
von Joe_GER • 364 Beiträge

@doctor: Auf die Organisation kannst du pfeifen...
Die schicken dir alle 1-2 Monate mal ne Mail mit 10 Jobangeboten im ganzen Land verteilt (teilweise zu bezweifeln, ob sie existieren). D.h. gerade wenn du alle 3 Wochen woanders hin willst, kann dir ne Organisation gar nicht helfen.... Zum Thema Orga. oder nicht, gibts hier ne Menge Stoff im Forum, einfach mal durchgucken. Aber Fazit: bitte spart euch das Geld!!! ; )
Ne Organisation ist gut für extrem Ängstliche zur Absicherung (auch für die Eltern beruhigend), wenn es wirklich zu ernsthaften Streitigkeiten oder Problemen im Land kommt. Wenn du beim Autokauf von nem Automarkt zum Beispiel richtig abgezockt wirst, also du belogen wirst was Daten etc. angeht, kannst du mir einer Organisation viel Druck ausüben, auch wenn du dich selbst verdammt reinhängen musst.
Aber im Grunde brauchst du keine Organisation, wie gesagt: lesen.

Das mit den 3 Wochen Ort wechseln klingt vielleicht schön und praktisch, ist aber eher unrealistisch. So einfach ist es nicht überall mal eben für 2-3 Wochen arbeit zu finden. Wenn du was hast, musst du dich erst einarbeiten (um bei contract work gut genug zu werden, um geld zu machen) und irgendwie müsstest du es auch hinbekommen mit den seasons zu reisen. Du kannst gut und gerne mal ne seasonal gap erwischen und in einer region mal eben gar keinen job finden. Sprich, am besten n guten Job finden....4-7 Wochen durchziehen, n weilchen reisen und wieder was festes suchen...
Natürlich gehts auch anders, aber das ist meiner Meinung nach vernünftig.
Ist vielleicht spiessig, aber vorher planen wann man ungefähr wo arbeitet macht auch sinn... weil: einer der ersten bei seasonbeginn zu sein, erhöht die jobchancen und du stehst irgendwann mal nicht dumm da und findest gar nichts.
Jap, reicht erstmal ; )

@donbonito: kann mich Roxus in allen Antworten nur anschließen!
- mit 2000€ kommt man weit, aber man sollte sich immer ein Polster verschaffen, Notreserve. Kommt auch drauf an, ob du dir am Anfang gleich ein Auto kaufen möchtest o.Ä...
- Jobs: http://www.backpackersboard.co.nz !
- Hostels knebeln dich auch oft, nicht immer. D.h. "buche udn bezahle mindestens 3 Wochen Aufenthalt bei uns und wir beschaffen dir morgen noch nen (extrem beschissenen) Job!" Taaadaaa
- seperat n Job suchen ist mMn gut, einfach bei anderen rumhören...es geht viel über Mundpropaganda!
- was arbeit angeht gibts auch von picknz n coole brochüre wo ne Tabelle abgebildet ist, wann wo welche season ist (hauptsächlich fruit picking, packing, pruning und co)
- Touren auf eigenen Faust möglich? Nein, streng verboten...du darfst dich überall nur mit nem guide bewegen, auch aufm Klo! ; )
Also wenn du nicht gerade von Gletschern sprichst oder speziell abgesperrten NP bzw. Gebieten (beispiel. rotorua - waimangu vulcanic valley) kannst du dich natürlich überall frei bewegen und die Natur "erkunden". Es gibt tausende wanderwege und dazu tausende prospekte, Doc (Department of conservation)-Büros (Infozentren) wo du bearten wirst etc etc etc. Achso, natürlich gitbs auch tausende verschiedene Wege alles zu erkunden. Kommt halt auf deinen Geldbeutel an. Mit nem Helikopter am Mt. Cook vorbeifliegen ist sicherlich fett, nur ist man danach schnell pleite.

Habe gerade keine Zeit mehr, schreibe später nochmal schöne spots und aktionen. Und auch zum Campen nochmal etwas.
Das wird dann auch strukturierter und nicht so aufeinander geklatscht.
Hoffe, es ist was hilfreiches dabei ; )


Take it easy!
Jo

EDIT:

Zum Campen: Was is NZ super ist, sind DOC-Campingplätze. Am Besten im Office für 1-2$ die Karte dafür holen oder gleich am Anfang in nen schönen Straßenatlas investieren, wo die DOC´s eingetragen sind.
Diese Art von Camping grounds sind oft mitten in der Natur und werden vom DOC verwaltet. Meistens gibt es nur ne Box, wo du 5$ reinschmeissen solltest...Der Ranger kommt meistens einmal vormittags und dann nochmal nachmittags. Wenn man also als armer Backpacker spät kommt und recht früh wieder abhaut, kann man auch mal ne billige Camping alternative mitnehmen ; )
Die facilities sind zwar ab und an "Plumsklos" und nicht gerade mit vergoldetem Marmor gefließt, aber an sich sind die DOCs wirklich ordentlich und wie gesagt, oft mitten in der Natur wunderbar gelegen.

Mh, das mit den schönen spots und Aktionen passt hier vielleicht nicht so rein. Falls es jemanden interessiert, kann er ja nochmal nen Beitrag eröffnen.


nach oben springen

#6

RE: Ein paar allgemeine Fragen zu W&T in NZ

in Work & Travel - Neuseeland 07.04.2010 16:25
von Lice • Besucher | 26 Beiträge

muss man zu dem im Visa angegebenen "date you intend to travel to New Zealand" das tatsächliche Einreisedatum angeben? oder kann man auch ein paar tage später kommen?


Eine Million Stimmen gegen Gentechnik! Mitzeichnen?

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.avaaz.org/de/eu_health_and_bi...eu_health_and_b ... b409a44a17</a><!-- m -->

nach oben springen

#7

RE: Ein paar allgemeine Fragen zu W&T in NZ

in Work & Travel - Neuseeland 11.04.2010 14:10
von Joe_GER • 364 Beiträge

Theoretisch ja.
Warum die Frage? Hast du deinen Flug noch nicht?
Falls es später sein sollte, werden sie dir aber sicher auch nicht den Kopf abreissen....schließen steht da ja "intend"... Schreib denen am Besten ne E-mail.

Take it easy


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anika99
Besucherzähler
Heute waren 204 Gäste , gestern 564 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3544 Themen und 22569 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen