Work and Travel Australien - Farmarbeit und Gastfamilie etc.

#1 von Faris_al_Sultan , 04.03.2013 20:06

Hallo zusammen,

ich mache kommenden Monat mein Abitur und möchte eigentlich gleich danach ein "Auslandshalbjahr" in Australien machen, um meine Englischkenntnisse zu verbessern. Jedoch haben sich so einige Fragen ergeben, die ich auch nach kurzer Suche nicht gelöst bekam.

Aller Voraussicht nach werde ich mich einer Organisation anschließen, um zum Einen einen Ansprechpartner zu haben, falls es mal zu Komplikationen kommen sollte. Zum Anderen, um auf die nächsten Monate vorbereitet zu werden. Ich habe mir mein Auslandshalbjahr ungefähr so vorgestellt, dass ich mir in Australien angekommen ein Auto kaufen und im Monat (oder Zwei-Monat)-Takt den Standort mal wechsle, also ganz im Sinne des Backpacker .
Hauptsächlich möchte ich in diese Fruitpicking-Jobs reinschnuppern und in einem Hostel solange unterzukommen. Jedoch wünsche ich mir auch, ein oder zwei Monate, die ich auf einer Farm in einer Gastfamilie (!) verbringen kann (unter Farmarbeit verstehe ich z.b. das Ausbessern der Zäune, beim Bewirtschaften des Ackers helfen etc.). Ist es da hilfreicher, eines dieser 1-wöchigen Farmtrainings (werden von einigen Organisationen angeboten, aber relativ kostspielig) zu besuchen, bzw. wird das auch von den "Farmer" auch vorausgesetzt, Vorkenntnisse zu besitzen? Oder muss man einfach in den Farmen selber anfragen, ob die einen aufnehmen und Arbeit anbieten?
Ich bin sehr dankbar für Tipps und Ratschläge!
Danke


Faris_al_Sultan  
Faris_al_Sultan
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 04.03.2013


RE: Work and Travel Australien - Farmarbeit und Gastfamilie etc.

#2 von Faris_al_Sultan , 05.03.2013 20:33

Zitat von Faris_al_Sultan
Hallo zusammen,

ich mache kommenden Monat mein Abitur und möchte eigentlich gleich danach ein "Auslandshalbjahr" in Australien machen, um meine Englischkenntnisse zu verbessern. Jedoch haben sich so einige Fragen ergeben, die ich auch nach kurzer Suche nicht gelöst bekam.

Aller Voraussicht nach werde ich mich einer Organisation anschließen, um zum Einen einen Ansprechpartner zu haben, falls es mal zu Komplikationen kommen sollte. Zum Anderen, um auf die nächsten Monate vorbereitet zu werden. Ich habe mir mein Auslandshalbjahr ungefähr so vorgestellt, dass ich mir in Australien angekommen ein Auto kaufen und im Monat (oder Zwei-Monat)-Takt den Standort mal wechsle, also ganz im Sinne des Backpacker .
Hauptsächlich möchte ich in diese Fruitpicking-Jobs reinschnuppern und in einem Hostel solange unterzukommen. Jedoch wünsche ich mir auch, ein oder zwei Monate, die ich auf einer Farm in einer Gastfamilie (!) verbringen kann (unter Farmarbeit verstehe ich z.b. das Ausbessern der Zäune, beim Bewirtschaften des Ackers helfen etc.). Ist es da hilfreicher, eines dieser 1-wöchigen Farmtrainings (werden von einigen Organisationen angeboten, aber relativ kostspielig) zu besuchen, bzw. wird das auch von den "Farmer" auch vorausgesetzt, Vorkenntnisse zu besitzen? Oder muss man einfach in den Farmen selber anfragen, ob die einen aufnehmen und Arbeit anbieten?
Ich bin sehr dankbar für Tipps und Ratschläge!
Danke


Edit: Außerdem frage ich mich noch, ob für das "Aussie Englisch" ein Sprachkurs ratsam/notwendig ist oder findet man sich auch ohne Sprachkurs irgendwann mit diesem "Akzent" zurecht? Mache Englisch soagr als Prüfungsfach, wobei mein Ergebnis wohl so auf 8 Punkte (circa Note 3) hinauslaufen wird.Danke!


Faris_al_Sultan  
Faris_al_Sultan
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 04.03.2013


RE: Work and Travel Australien - Farmarbeit und Gastfamilie etc.

#3 von mazlinho , 31.05.2013 21:57

nabend!

also mit ner organisation zu fahren ist reine geldverschwendung! du kannst die paar organisatorischen dinge die am anfang anfallen auch alleine hinkriegen. wenn du mal nicht weiter weisst hast du immer "erfahrene" backpacker in den hostels die dir weiterhelfen können.
wenn du eh vor hast immer etwas länger an einem ort zu bleiben brauchste auch nicht wirklich ein auto. gibt eigentlich fast immer die gelegenheit in alle möglichen richtungen mitfahrgelegenheiten an schwarzen brettern zu finden. (Auto kann schon recht teuer werden)
farmtraining ist auch nicht nötig. kriegst in der regel eh vor beginn deiner arbeit auf ner farm ne einweisung. und seien wir mal ehrlich... die werden für farmjobs keine raketenwissenschaftler brauchen
wenn du in ner gastfamilie bzw auf ner farm leben willst bietet sich natürlich woofing an. kriegst dann in der regeln aber auch kein gehalt sondern freie unterkunft und logie.
gibt aber auch die möglichkeit auf einen dieser cattle stations zu arbeiten die liegen so weit ab, da haste keine andere wahl als auch da zu wohnen.

aussie englisch kurs? auch das nicht nötig. nichtmal sicher ob überhaupt möglich^^


mazlinho  
mazlinho
Besucher
Beiträge: 16
Registriert am: 31.05.2013


   

Farmarbeit etc.
Führerschein machen in Melbourne?!

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen