Neuseeland - Stromversorgung

#1 von Marco_Polo , 17.11.2010 18:31

Hi Leute

ich hab nochmal eine Frage an euch:

wie habt ihr denn die Frage nach der Stromversorgung in eurem Van gelöst?
wie habt ihr denn eure Nahrungsmittel gekühlt und den Van beheizt und solche Dinge?

viele Grüße


Marco_Polo  
Marco_Polo
Besucher
Beiträge: 8
Registriert am: 15.11.2010


RE: Neuseeland - Stromversorgung

#2 von Joe_GER , 17.11.2010 18:51

Strom zum Aufladen für irgendwelche Geräte:
- öffentliche Gebäude (Bibliotheken, Laundry, everywhere)
- Kühlen? Wasn das? ; ) Wenn du ein bisschen Kälte bewahren willst, ne Kühltruhe
- Bier über Nacht rausstellen, früh reinholen und in die schattigste und hinterste ecke in den Van stellen - das bleibt länger kühl als man glauben mag
- im Winter hatten wir nen kleinen Fan-Heater für 15 bucks. Durften während wir im packhouse gearbeitet haben bei wem aufn backyard bzw später im auto in der garage pennen, da hatten wir strom...
Ansonsten: Wärmflaschen, Steine vom Lagerfeuer, heizknickchemiesuperdinger, wamanziehen ; ) Im Winter ist echt arschkalt, vor allem bei frost...
- nochmal zum Strom: nicht extra ins hostel/camping ground einmieten...einfach reingehen und in der lobby oder so laden


Joe_GER  
Joe_GER
Beiträge: 364
Registriert am: 28.10.2009


RE: Neuseeland - Stromversorgung

#3 von Marco_Polo , 18.11.2010 20:28

hee

danke für die antwort, aber ich habe eigentlich gedacht, ob es denn eine möglichkeit gibt dass der van strom erzeugt, z.b. ne kleine kühlbox am zigarettenanzünder anschließen oder sowas, oder hast dus geschafft möglichst ohne kühlbox auszukommen und deine lebensmittel immer gleich aufgebraucht.
aber sowas wie butter ist man ja nicht an einem tag...

und was meinst du mit aufladen in öffentlichen gebäuden? hast du einfach dein handy dort in die steckdose gesteckt und bist nach nen par stunden wieder gekommen? xD

mit freundlichen grüßen


Marco_Polo  
Marco_Polo
Besucher
Beiträge: 8
Registriert am: 15.11.2010


RE: Neuseeland - Stromversorgung

#4 von Joe_GER , 18.11.2010 21:52

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...uehlen/15252926

...es gibt diverse spielerein, aber zu 90% unpraktisch, Geldverschwendung und uncool

Also wir sind ohne Kühlbox ausgekommen. Auf Butter wird also verzichtet bzw. wenn man sich mal den Luxus gönnt, in 2-3 Tagen aufgebraucht.
Wenn es mal Fischstäbchen oder so gab, haben wir das dann immer kurz vorher gekauft und aufgebraucht....Sooo viel muss man auch nicht kühlen! Verwöhnt wie man is(s)t, haut man hier alles in den Kühlschrank, es gibt auch viele Sachen, die müssen nicht gekühlt werden....

Zum Aufladen: ja, auch. Meistens bleibt man dann zwar an dem Ort und liest ne Runde (bietet sich in der bibo ja an....) oder man geht zum beispiel in irgendnen shop und fragt, ob man sein handy einfach mal 2-3 Stunden hinter der theke an die Steckdose hängen darf. Haben wir auch gemacht,...
Es gibt überall Steckdosen - nur nicht so schüchtern ; )

Noch Fragen?

Jo


Joe_GER  
Joe_GER
Beiträge: 364
Registriert am: 28.10.2009


RE: Neuseeland - Stromversorgung

#5 von Marco_Polo , 20.11.2010 11:39

hii

der Link war Klasse, habe gar nicht gewusst, dass es solche sachen gibt...
aber ich denke sowas im vorraus kaufen is nicht des beste, oder hat jedes auto so nen zigaretten-anzünder?

Mit dem Kühlen hast du eig. auch recht, solche sachen wie marmelade, was bei mir im kühlschrank steht muss ja ned gekühlt werden, solange mans nicht in die sonne stellt, sollte es halten.

Hast du dann immer in deinem Van gekocht, ich wollte mir so einen Gaskocher kaufen, aber wenn der Rückraum mit bett und Klamotten voll ist, kann man da ja nicht zwiebeln schneiden und klöße rollen, oder? xD

grüße


Marco_Polo  
Marco_Polo
Besucher
Beiträge: 8
Registriert am: 15.11.2010


RE: Neuseeland - Stromversorgung

#6 von Joe_GER , 20.11.2010 19:21

"So was" hier kaufen und mitschleppen wäre platztechnisch totaler Quark.
Zigarettenanzünder haben (will ich behaupten) 99% der Autos die vor 2008 produziert wurden...

Wir hatten auch 2 solche Kocher ("portable stoves")...Haben überall gekocht, bei schlechtem Wetter direkt im Van (Fenster auf und wenn´s was deftiges ist, hast du halt 2 Tage was von dem deliziösem Geruch!) ansonsten auf Parkplätzen, im Wald, Feld, Stock und Stein....überall eben.

Du wirst staunen wie gut man ein kleines Brettchen im Schneidersitz beim Zwiebelnschneiden balancieren kann!

Mach dir nicht zu viel Gedanken, das fügt sich alles ; )

Jo


Joe_GER  
Joe_GER
Beiträge: 364
Registriert am: 28.10.2009


RE: Neuseeland - Stromversorgung

#7 von Marco_Polo , 22.11.2010 23:27

Vielen Dank fü´r die schnellen Antworten


Marco_Polo  
Marco_Polo
Besucher
Beiträge: 8
Registriert am: 15.11.2010


   

Neuseeland - Kosten: Kaufen oder mieten / Bus fahren?
Neuseeland - Stellplätze für Vans

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen