#1

Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 22.01.2009 18:47
von mao (gelöscht)
avatar

Hi erstmal an alle die hier aktiv sind :)

Ich werde im April nach Kanada fliegen und dort, insofern alles abläuft wie geplant, bis Ende August verweilen.
Nun bin ich gerade mitten in der Reisevorbereitung und wollte mich daran machen ein kanadiches Bankkonto zu eröffnen, da ich dort auch eine gewisse Zeit kraft des organisationslos erhaschten Visums arbeiten möchte.

Naja und da weis ich jetzt nicht genau wie ich das angehen soll. Ich war mal bei meiner Hausbank in der Hoffnung auf Hilfe. Die haben gesagt, dass das im Allgemeinen gar nicht so einfach ist und durchaus auch in die Hose gehen kann, weil die ausländischen Banken kein Interesse an solchen Kurzeitaufenthaltkontoeröffnungen haben, sprich kein Geld daran verdienen. Man sei dann sehr stark der Tagesstimmung des zuständigen Bediensteten der jeweiligen Bank ausgeliefert, was die Zustimmung der Bank für die Eröffnung eines Bankkontos anbelangt.

Sie haben mir zugesagt ein englisches Empfehlungschreiben auszustellen für die kanadische Bank, dass ich hier ein guter Kunde war.

Reden die da nur Quatsch oder ist das echt so ein Akt mit dem Konto ?

Habt ihr Empfehlungen, wie ich das ganze angehen soll und welche Banken zu bevorzugen wären.

Ich danke schonmal für jede Antwort.

peace

nach oben springen

#2

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 22.01.2009 20:34
von leinadm • 709 Beiträge

Zitat von mao

Reden die da nur Quatsch oder ist das echt so ein Akt mit dem Konto ?



Auf Kanada bezogen auf jeden Fall...haha

Sobald du hier ankommst, gehst du zu einer Filiale und eroeffnest ein Konto. In groesseren Staedten kann es auch vorkommen, dass du dazu erst nen Termin machen musst. Gibt ansonsten ueberhaupt keine Probleme.
Sie werden dich allerdings nach ner kanad. Adresse fragen. Da nimmste dann einfach die vom Hostel. Manche moechten dann oft nen Wisch vom Hostel sehen, dass du wirklich dort wohnst. Den gibt dir normalerweise jedes Hostel auf Nachfrage an der Rezeption.

Die Banken mit dem am weitesten verbreiteten Filialnetz sind TD(Canada Trust), RBC und die Scotiabank. Die tun sich alle eigentlich nicht viel. In der Regel bieten sie Konten mit unterschiedlichen Monatsgebuehren etc. pp.
Der TD ist die einzige Bank die laenger als 4 Uhr und auch am Samstag geoeffnet hat.

Ein Beispiel:
Ich habe ein Konto beim TD, welches mich theoretisch $12,95 im Monat kostet. Ich bekomme dafuer unbegrenzte Transaktionen etc.pp. Und so lange ich durchgehend einen Kontostand ueber $3000 halte, entfaellt sogar die Monatsgebuehr.
Diese Konten gibts in verschiedenen Abstufungen. Das kleinste beim TD z.B. kostet $3.95 im Monat, gibt dir 10 gebuehrenfreie Transaktionen und du kannst schon mit nem durchgehenden Kontostand von $1000 die Monatsgebuehr sparen.
Alle anderen Banken sind da relativ aehnlich.

Witzig finde ich hier noch, dass man sich seinen PIN selbst aussucht. Hab ich erstmal verdutzt dreingeschaut, als die nette Dame mich dazu aufforderte.

LG


Auf, auf .....und davon....
nach oben springen

#3

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 26.01.2009 05:08
von Spice (gelöscht)
avatar

Da kann ich nur zustimmen. Ein Bankkonto in Kanada zu eröffnen ist kein großer Aufwand. Wie leinadm schon schrieb gibt es bei allen Banken mehrere Angebote. Die unterscheiden sich in der Regel im Detail. Besonders wichtig ist, dass du vorher etwa einschätzt wie viele Transaktionen du im Monat benötigst. Ich habe mich zum Beispiel für ein Konto bei der RBC entschieden, bei denen du für 4 $ im Monat 15 Transaktionen bekommst.

Als große Bank mit vielen Filialen möchte ich noch die Bank von Montreal ergänzen, die entgegen dem Namen auch im Westen Kanadas vertreten ist.

Also das ist bei weitem nicht so kompliziert wie dir erzählt wurde.

nach oben springen

#4

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 28.01.2009 17:37
von Nike88 (gelöscht)
avatar

sagt mal, was genau beinhaltet dieses diongs mit den transaktionen? überweisungen, geld abbuchen oder wie?
sorry das ich frage...

nach oben springen

#5

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 28.01.2009 21:58
von leinadm • 709 Beiträge

So ziemlich alles.

Abheben, ueberweisen, dauerauftraege, rechnungen bezahlen, mit debit karte bezahlen....

Ganz geil finde ich, dass die hier sogar noch unterscheiden, ob du am schalter was machst oder am automaten. Bei vielen der guenstigen Accounts bezieht sich das Limit der Transaktionen nur auf Automaten etc..

Alles was du am Schalter machst, kostet dann ne kleine "Bearbeitungsgebuehr". Das zum Thema Servicewueste Deutschland....haha

Bei den etwas teureren Accounts, gibts meistens keinen Unterschied mehr zwischen den Transaktionsarten.

So wars zumindest letztes Jahr noch.

LG


Auf, auf .....und davon....
nach oben springen

#6

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 06.02.2009 11:52
von häusi (gelöscht)
avatar

Gibts da keine Bank, die viele ATMs hat und bei denen man dann kostenlos abheben kann?
Das hört sich doch recht abzockermäßig an was ich hier so lese..

nach oben springen

#7

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 06.02.2009 14:14
von leinadm • 709 Beiträge

Weiter oben habe ich ja bereits die groessten Banken erwaehnt.

Hier gibt es leider nix wie unsere "Cash-Group" und solche Verbuende. Das bedeutet, dass du eh bei jeder anderen Bank als deiner eigenen grundsaetzlich gebuehren zahlst, wenn du irgendetwas machst.

Und bei deiner Bank hast du eben die beschraenkte Anzahl an Transaktionen frei. Danach kostets auch da was (ausser du hast einen der Accounts mit unlimitierten Transaktionen - also mit ner hoeheren Monatsgebuehr).


LG


Auf, auf .....und davon....
nach oben springen

#8

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 16.02.2009 18:07
von mao (gelöscht)
avatar

Vielen Dank für die Antworten !

Ich werde es wohl so machen, dass ich mir hier Traveler Checks ausstellen lasse und die da dann aufs neuerstellte Konto überweise, dann habe ich zwei Fliegen mit einer Klatsche, weil der Geldnachweis beim Imigration Officer damitrecht unproblematisch sein sollte.

Bekommt man da dann eine Karte um am Schalter abheben zu können ?

Sonst wäre man ja vollkommen unmobil, weil man nur bei einer bestimmten Bank abheben könnte. Ich habe mit sowas gar keine Erfahrung, da ich meinen Lebtag noch nicht bei einer anderen Bank war und bisher alles so schön unkompliziert und selbstverständlich ist.


Zitat
So ziemlich alles. Smile

Abheben, ueberweisen, dauerauftraege, rechnungen bezahlen, mit debit karte bezahlen....



Wäre da dann auch jede regelmäßige Lohnzahlung eines Arbeitgebers inbegriffen ?

nach oben springen

#9

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 16.02.2009 21:16
von leinadm • 709 Beiträge

Alles was mit "Einzahlen" zu tun hat, ist immer umsonst.

Du bekommst ne Bankkarte mit der du an jedem Schalter deiner Bank im ganzen Land und an jedem ATM (kostet bei anderen Banken natürlich ne Gebühr) Geld holen kannst. Bei deiner Bank, ist es so lange kostenlos, wie du freie Transaktionen hast.

LG


Auf, auf .....und davon....
nach oben springen

#10

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 19.02.2009 16:58
von VanHinten • Besucher | 34 Beiträge

kosten die kontos gebühren? wenn ja bei welchen banken seit ihr und wie hoch sind die kosten und wie habt ihr das mit euren deutschen konto gemacht? habt ihr das aufgelöst oder bezahlt ihr weiter kontoführungsgebüren mfg $tefan


i'll take the fish & chicks!
nach oben springen

#11

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 20.02.2009 01:04
von leinadm • 709 Beiträge

Zitat von leinadm

Ein Beispiel:
Ich habe ein Konto beim TD, welches mich theoretisch $12,95 im Monat kostet. Ich bekomme dafuer unbegrenzte Transaktionen etc.pp. Und so lange ich durchgehend einen Kontostand ueber $3000 halte, entfaellt sogar die Monatsgebuehr.
Diese Konten gibts in verschiedenen Abstufungen. Das kleinste beim TD z.B. kostet $3.95 im Monat, gibt dir 10 gebuehrenfreie Transaktionen und du kannst schon mit nem durchgehenden Kontostand von $1000 die Monatsgebuehr sparen.
Alle anderen Banken sind da relativ aehnlich.



Habe ich ja bereits weiter oben was zu geschrieben.

Konto in Deutschland würd ich behalten. Wenns was kostet, mit deiner deutschen Bank reden oder wechseln.

LG


Auf, auf .....und davon....
nach oben springen

#12

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 21.02.2009 01:34
von häusi (gelöscht)
avatar

Zitat von leinadm


Sobald du hier ankommst, gehst du zu einer Filiale und eroeffnest ein Konto. In groesseren Staedten kann es auch vorkommen, dass du dazu erst nen Termin machen musst. Gibt ansonsten ueberhaupt keine Probleme.
Sie werden dich allerdings nach ner kanad. Adresse fragen. Da nimmste dann einfach die vom Hostel. Manche moechten dann oft nen Wisch vom Hostel sehen, dass du wirklich dort wohnst. Den gibt dir normalerweise jedes Hostel auf Nachfrage an der Rezeption.



So da ich jetzt selbst seit 2 Wochen hier in Toronto bin kann ich das eigentlich nur bestaetigen.
Bei der RBC Bank ist es sogar moeglich die deutsche Adresse anzugeben. In diesem Falle erhaelt man noch vor Ort eine EC-Karte, die fuer 3 monate gueltig ist und angeblich ohne weiteres verlaengert werden kann.
Die richtige Karte wird dabei nach Deutschland geschickt, was mir persoenlich aber relativ wurst ist. Ich zahle jetzt 4 Dollar im Monat und kann 15 mal kostenlos abheben oder ueberweisen. Mehr als jeden 2. Tag werd ich aber wohl kaum zum ATM rennen, weshalb das ganze recht human ist. Ging auch sehr unbuerokratisch von statten ..

nach oben springen

#13

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 21.02.2009 13:12
von VanHinten • Besucher | 34 Beiträge

ah ok und das konto kann man dann einfach einfach nach nem jahr wieder auflösen und die richtige karte brauch man dann auch nicht zurück schicken oder so, naja kannst ja mal nach 3 monaten bescheid sagen ob es mit der verlängerung geklappt hat


i'll take the fish & chicks!
nach oben springen

#14

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 22.02.2009 17:38
von leinadm • 709 Beiträge

Beim TD konnte ich nach etwas längerem Verhandeln auch meine dt. Adresse hinterlegen. Die schicken dir da aber nix hin, deine vollwärtige Debit-Karte kannste sofort mitnehmen. Das mit der "vorläufigen" habe ich bis jetzt nur bei Leuten mit RBC Accounts gehört und gesehen.

LG


Auf, auf .....und davon....
nach oben springen

#15

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 08.03.2009 05:17
von Mr. White • Besucher | 10 Beiträge

Servus,
Also ich bin auch bei der TD Bank und war überrascht wie schnell und einfach das ging. Okay man zahlt Gebühren für verschieden viele Transaktionen (Geldausgänge) und gut ist. Also vorher überlegen wie oft man Kohle braucht und lieber mal was am ATM holen und dann ein paar Tage damit haushalten. Ansonsten bin ich in die Bank und hatte noch nicht mal meine SIN. Adresse vom Hostel angegeben und gut war. Ich wurde bisher hier überall vorbildlich bedient und man hat sich Zeit genommen mir alles in Ruhe zu erklären und meine Fragen zu beantworten. Und so war ich nach gut 20 min mit PIN, Bankkarte, Onlinebanking Account und einem guten Gefühl bedient worden und konnte meines Weges ziehen.

Greets


Mein Work&Travel Reisebericht live aus Canada: <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.lonestarr.de">www.lon...</a><!-- w -->

nach oben springen

#16

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 09.03.2009 17:38
von perikles (gelöscht)
avatar

geb ich mal auch meinen senf dazu.
hatte auch das 4$ konto der rbc, sehr zufrieden damit gewesen. habe auch mal bei einer anderen bank geld abgehoben und da wurde dann vor der transaktion am automaten gefragt, ob ich wüsste, dass das 1$ zusätzliche gebühr kostet. das mit der vorübergehenden karte stimmt, nach 1-3 monaten wird die endgültige zugeschickt.
auch das auflösen des kontos war am ende des aufenthalts gar kein problem. keine gebühr oder so. das restgeld haben sie mir sogar mit einem euro-check ausgezahlt, sodass lästiges umtauschen entfallen ist. konnte den check einfach zurück in deutschland einlösen. dass mir die deutsche bank dafür 20euro berechnet hat is ne andere geschichte *wut*....

noch ein kleiner tipp von mir: wenn ihr für den anfang nur das nötigste geld umtauscht und bar mitnehmt und den rest dann von euren eltern auf euer neues kanadisches konto überweisen lasst, spart ihr die teuren tauschgebühren und erhaltet den echten devisenkurs.
bei uns damals haben wir für jeden euro den wir umgetauscht haben in deutschland 1,20$ bekommen, für jeden überwiesenen 1,62$!! lohnt sich also

nach oben springen

#17

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 19.03.2009 18:18
von mao (gelöscht)
avatar

Meine Bank hat mir gesagt, das Geld würde so und so in Deutschland umgetauscht. Ob man es nun Bar oder in Travelerchecks mitnimmt oder dorthin überweist. Überwiesen wird es auch schon in Canadischen Dollar. Jedoch wird bei einer Überweisung, wie du sagtest, der echte Kurs genommen, jedoch kommen dann noch Überweisungsgebühren hinzu, sowohl von der deutschen als auch von der kanadischen Bank.

Also wenn das mit dem Kurs wirklich so rentabel ist, dann nehme ich nur einen kleinen Teil mit Travelerchecks mit und überweise den Rest.


peace mao

nach oben springen

#18

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 10.07.2009 20:31
von jelo (gelöscht)
avatar

Hallo,

ist zwar auch schon ein aelterer Eintrag, aber ich dachte, ich weise zumindest noch mal auf meine Website hin. Ich bin gerade in Kanada und war vorher in Australien und habe jeweils das DKB und Deutsche Bank Angebot sehr gut gebrauchen koennen. Details dazu auf meiner Website:
http://www.bargeld-ausland.de

Der Vorteil ist, dass man mit DKB von allen Automaten hier mit Visazeichen Geld abheben kann, in vielen Faellen vollkommen kostenlos. Wenn jemand in Kanada Geld verdient, wird er sich das natuerlich auf ein kanadisches Konto ueberweisen lassen. Aber wer nicht unbedingt nen Konto in Kanada braucht, kann auch ganz ohne auskommen und muss dann nicht mal extra Gebuehren zahlen!

Bez. der urspruenglichen Frage. Die Banken stellen sich nicht unbedingt an, wenn du nur ein Konto eroeffnest, aber wenn du eine kanadische Kreditkarte willst, dann wird es schon schwieriger. Die wollten von mir alle moeglichen Nachweise ueber Kreditwuerdigkeit etc. Weder Referenzen meiner deutschen Hasubank noch mein regelmaessiges Einkommen hier haben denen gereicht und ich musste einen Deposit in Hoehe meiner Kreditsumme hinterlegen.

Gruss, Jens

nach oben springen

#19

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 15.09.2009 15:27
von Tikaani • Besucher | 71 Beiträge

Hey
ich habe mal eine Frage und zwar: das ich ein Bankkonto eröffnen muss ist mir klar, brauche ich denn auch eine Kreditkarte? Ich kenne das aus den USA das man da ohne Kreditkarte so gut wie nichts machen kann.


nach oben springen

#20

RE: Bankkonto

in Work & Travel - Kanada 15.09.2009 16:43
von jelo (gelöscht)
avatar

HI,

du kannst grundsätzlich auch mit der EC-Karte im Ausland Geld abheben (MAESTRO). Auf deren Website kannst du nachlesen, wo das überall möglich ist. Auf http://bargeld.jenslocher.de habe ich auch die Kosten verglichen.

Bei den genannten Angeboten der DKB und Comdirect kannst du nur über die Kreditkarte kostenlos an Visa Automaten Geld abholen, obwohl du auch eine EC Karte von denen bekommst!

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, eine Kreditkarte zu besitzen, da in vielen Ländern mittlerweile fast alles über Karte läuft. Für z.B. Mietwagenkautionen etc. wird es sehr umständlich ohne Kreditkarte.

Gruß, Jens

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anika99
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste , gestern 570 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3544 Themen und 22569 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen