Ausbildung danach?

#1 von tobias155 , 10.11.2009 18:49

Ich würde gerne mal wissen wie ihr es danach macht?

Ich bin derzeit aufm Gymnasium und mach nächstes Jahr Abitur.
Bin im Juni mit allem fertig.

Um alles zu planen wollt ich mir den Restmonat Juni + Juli genehmigen.

Deshalb wollte ich Mitte bis Ende Juli los (Hab mich bisher danach gerichtet, wann andere wegwollen, aber ich glaube wir kriegen keine Gruppe mehr zusammen... wär ja auch kompliziert geworden mit Flug buchen usw...)

Und ich weiß halt nicht wie ich das danach machen soll.. Ich möchte danach gerne ne Ausbildung in irgend einem Hotel machen oder so.
Nur ich kann ja keine Bewerbungen schreiben bzw. nicht zu Vorstellungsgesprächen gehen wenn ich in Kanada bin..
Oder weiß jemand ob man sich auch noch für den Herbst bewerben kann, d.h. wenn ich Ende Juli wiederkomme, dass ich September/Oktober mit der Ausbildung anfangen kann?
Weil die meisten (oder alle?) Betriebe stellen ihre Leute ja schon im August ein... Und die Bewerbungen werden ja schon Monate vorher abgeschickt....

Also ich hab einfach nur Angst dass ich dann in Deutschland sitzte und nichts zu tun habe.. (Die Angst hat meine Mutter übrigens auch Arbeitslosen Sohn zu hause hocken haben..)


Work & Travel Canada Blog

 
tobias155
Besucher
Beiträge: 65
Registriert am: 13.05.2009


RE: Ausbildung danach?

#2 von Oni , 21.11.2009 20:22

@ tobias155: Kann das gut nach vollziehen, es ist schwirig, einfach mal ein Jahr abzuheuen, bei mir sihts änlich aus.
Trotzdem werde ich kündigen und für zwei Jahre durch die Welt reisen, ich bin schon eifrig am sparen.
Gut eine Ausbildung habe ich schon und auch zwei jahre Berufs erfahrung, ich werde nach meiner Rückkehr ein halbes Jahr duch De Jobben bis ich die Techniker Schule in voll Zeit beruchen werd.
Ok, meinen Eltern geht es finaziell nicht schlecht, sie finazieren meiner Schwester ein Studieum, also kann ich auch mit Hilfe nach meiner Rückkerh rechnen.
Trotdem wird es ein grosser Schritt, wobei ich auch schon seit 3 Jahren mit dem Gedanke spiele udn mir immer was dazwischen kam, Job Freundin und so weiter.

Jetz ist die Zeit gekommen, ich werds es tuhn und werde die Mut zusprechen.
So Chancen kommen nicht immer und die beste Zeit ist zwischen Schule und dem Rest des Lebens oder zwischen zwei Jobs.
Sonst mach doch einfach 1,5 Jahre dann bist du ca im Februar back in De, kannst dich in Ruhe bewerben und wieder in das Deutsche ´Leben eingliedern, bis im August deine Ausbildung beginnt

Grüsse Oni


Reisende soll man nicht aufhalten

Oni  
Oni
Besucher
Beiträge: 64
Registriert am: 17.11.2009


RE: Ausbildung danach?

#3 von Muetze ( gelöscht ) , 26.11.2009 22:28

Hey alle zusammen,

ich werde nächstes Jahr auch meine Ausbildung im Juli beenden. Ich wollte nach dem Abi schon ins Ausland, hab mich aber nicht genug drum gekümmert. Jetzt möchte ich es aber auf jeden Fall und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Nur, was ist danach wenn ich wiederkomme?
Eigentlich wollte ich nur für 2 Monate nach Neuseeland und dann im Oktober anfangen zu studieren. Aber in letzter Zeit kommen mir Zweifel, ob ich überhaupt studieren will.
Arbeitslos sein, nach den Monaten möchte ich auch nicht. Das macht sich ja nicht besonders gut im Lebenslauf. Oder was meint ihr? Gucken die Arbeitgeber darauf oder "macht der Auslandsaufenthalt dann wieder einiges gut"?

LG

Muetze

RE: Ausbildung danach?

#4 von Oni , 27.11.2009 15:18

Ich denke es ist schon besser wenn du dir sicher bist was du danach machen wilst.
Aber ein Auslandsaufendhalt ist natürlich immer noch besser als eine Lücke im Lebenslauf.


Reisende soll man nicht aufhalten

Oni  
Oni
Besucher
Beiträge: 64
Registriert am: 17.11.2009


RE: Ausbildung danach?

#5 von Paper Airplane , 14.03.2011 21:53

Hey,

ich werde im August mein Studium beenden und danach ein Jahr nach Kanada gehen. Ich hab mir auch schon die Frage gestellt, wie es danach weitergehen soll, wie das mit der Bewerbung laufen kann, etc. Ich kann leider keine Erfahrungen berichten, sondern nur, wie ich's vielleicht machen würde, und wie ich's von einem Bekannten gehört hab.

@ tobias155: Eine Möglichkeit wäre vielleicht, dass du Bewerbungsunterlagen fertig machst wenn du noch in Deutschland bist (theoretisch kannst du das natürlich auch dann in Kanada) und dich von Kanada aus bewirbst. Als Adresse könntest du die von deinen Eltern angeben (aus deiner Bewerbung würde ja ersichtlich werden, dass du momentan im Ausland bist und du könntest auch im Anschreiben einen Satz reinsetzen wie "Nach meinem Auslandsaufenthalt plane ich meinen Wohnsitz wieder nach ... zu legen" oder sowas in der Art). Viele Bewerbungen laufen ja mittlerweile auch über E-Mail, weshalb das mit dem Verschicken auch nicht so problematisch sein sollte. Das einzige, was ich mich selbst noch frage ist, wie das mit dem Foto laufen kann, in Deutschland wissen die Fotografen ja meistens, worauf wert gelegt wird und ich habe keine Ahnung, wie das in anderen Ländern ist.
Na ja, und dann wäre da noch das Vorstellungsgespräch, was ja nicht unwesentlich ist, muss ich zugeben... Ich weiß leider auch nicht, wie das bei Ausbildungen so läuft, wie lang vorher das gemacht wird und so.

Ich bin hier im Forum auch schon mal über einen Thread mit dem Titel "Bewerben von Kanada aus" oder so ähnlich gestolpert, schau da mal nach, vielleicht findest du da ein paar nützliche Tipps.

Ich für meinen Teil weiß selbst noch nicht genau, was ich danach mache. hab mich jetzt allerdings dafür entschieden, mich da gar nicht zu stressen und mir dann in Kanada darüber klar zu werden, ob ich danach direkt arbeite oder noch ein Studium drauf setze. Ich kann aber natürlich verstehen, dass du jetzt schon Klarheit darüber haben willst, ist sicherlich noch mal was anderes, wenn man direkt nach dem Abi geht und danach ja eine Ausbildung braucht.


Paper Airplane  
Paper Airplane
Besucher
Beiträge: 24
Registriert am: 02.03.2011


RE: Ausbildung danach?

#6 von Peter , 15.03.2011 03:58

Ich bin der Meinung mal gelesen zu haben, dass ein Bewerbungsfoto nicht aelter als 1 1/2 Jahre sein sollte. So lange man keine gravierenden Aenderungen (Haarschnitt oder Haarfarbe, Bart, Brille) hat machen lassen sollte das kein Problem sein.

Gruss Peter

Peter  
Peter
Besucher
Beiträge: 86
Registriert am: 30.05.2009


RE: Ausbildung danach?

#7 von TheB1gEd , 15.03.2011 14:46

offiziell braucht man ja mittlerweile auch in deutschland keine bewerbungsfotos mehr


TheB1gEd  
TheB1gEd
Besucher
Beiträge: 1.008
Registriert am: 12.10.2008


RE: Ausbildung danach?

#8 von Paper Airplane , 16.03.2011 08:05

Zitat von TheB1gEd
offiziell braucht man ja mittlerweile auch in deutschland keine bewerbungsfotos mehr



Tatsache? Das war mir nicht bewusst... Ist natürlich die Frage, inwiefern man dann nicht direkt aussortiert wird, weil's für die meisten wohl doch noch als Muss angesehen wird.


Paper Airplane  
Paper Airplane
Besucher
Beiträge: 24
Registriert am: 02.03.2011


RE: Ausbildung danach?

#9 von Jeanki , 16.03.2011 13:07

Also ich hab schon in der Schule gelernt, dass man ein Bewerbungsfoto nicht unbedingt braucht. und die 9. klasse ist 4 jahre her.

Ich denke du wirst nicht sofort aussortiert. Aber es könnte vllt bei "unentschieden" zum entscheidungsgrund werden...?


Man reist nicht um anzukommen, sondern um zu reisen. (J.W. von Goethe)

Seit 14.5.11 in Vancouver <!-- s:D --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt=":D" title="Very Happy" /><!-- s:D -->

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.travelpod.com/travel-blog/bia.../travel-blog/bi ... /tpod.html</a><!-- m -->

Jeanki  
Jeanki
Besucher
Beiträge: 71
Registriert am: 23.08.2010


RE: Ausbildung danach?

#10 von Peter , 17.03.2011 16:55

Zitat von Jeanki
Also ich hab schon in der Schule gelernt, dass man ein Bewerbungsfoto nicht unbedingt braucht. und die 9. klasse ist 4 jahre her.

Ich denke du wirst nicht sofort aussortiert. Aber es könnte vllt bei "unentschieden" zum entscheidungsgrund werden...?



Ich wuerde auf jeden Fall ein Foto meiner Bewerbung beifuegen. Auch wenn es evtl. nicht mehr zwingend notwendig ist, war es ueber Jahrzehnte Pflicht in Deutschland und steckt immer noch in den Koepfen der meisten Menschen. Lieber ein etwas aelteres als gar keins

Peter  
Peter
Besucher
Beiträge: 86
Registriert am: 30.05.2009


RE: Ausbildung danach?

#11 von Moosehead , 17.03.2011 17:24

Kommt drauf an, ich finde irgendwann muss diese Umstellung dann auch umgesetzt werden. Man kann ja sogar bei einigen Unternehmen anonyme Bewerbungen abschicken...und wie in anderen Ländern ist eben auch in Deutschland das Foto, Nationalität oder Familienstand nicht mehr von Bedeutung - und ich find es nicht schlecht.

Habe vor meiner Abreise auch einige Seiten von Behörden durchgeforstet und da steht bei vielen auch nicht mehr "mit Lichtbild oder Bewerbungsfoto"...daher.

Moosehead  
Moosehead
Besucher
Beiträge: 62
Registriert am: 12.02.2011


RE: Ausbildung danach?

#12 von Peter , 17.03.2011 21:22

Zitat von Moosehead
Kommt drauf an, ich finde irgendwann muss diese Umstellung dann auch umgesetzt werden. Man kann ja sogar bei einigen Unternehmen anonyme Bewerbungen abschicken...und wie in anderen Ländern ist eben auch in Deutschland das Foto, Nationalität oder Familienstand nicht mehr von Bedeutung - und ich find es nicht schlecht.

Habe vor meiner Abreise auch einige Seiten von Behörden durchgeforstet und da steht bei vielen auch nicht mehr "mit Lichtbild oder Bewerbungsfoto"...daher.



Schoen und gut, aber erklaer das bitte mal dem Chef oder Personalleiter, der das Ganze seit vielleicht 30 Jahren macht. Also, wenn ich wuesste meine Chancen steigen auch nur um 1-3% mit Foto, wuerde ich auch eins mitschicken Aber das muss jeder selbst wissen ...

Peter  
Peter
Besucher
Beiträge: 86
Registriert am: 30.05.2009


RE: Ausbildung danach?

#13 von Jeanki , 18.03.2011 14:42

Ich denke das ist ganz vom Typ des Unternehmens abhängig.

Ist es ein Internationales Unternehmen, kennt es wohl die Normen und ist offener. V.a. wenn man sich über Internet Formulare bewerben muss. Bei McDonalds braucht man wohl kaum ein Bild.

Bei alterwürdigen deutschen Unternehmen Passbild, bei ganz jungen Unternehmen vllt nicht...

Wenn man gut aussieht kann ein Passbild doch eh nicht schaden, oder?


Man reist nicht um anzukommen, sondern um zu reisen. (J.W. von Goethe)

Seit 14.5.11 in Vancouver <!-- s:D --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt=":D" title="Very Happy" /><!-- s:D -->

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.travelpod.com/travel-blog/bia.../travel-blog/bi ... /tpod.html</a><!-- m -->

Jeanki  
Jeanki
Besucher
Beiträge: 71
Registriert am: 23.08.2010


RE: Ausbildung danach?

#14 von Lorra , 08.04.2011 10:15

also ich werde im juni für ein jahr nach neuseeland fliegen. danach habe ich schon eine ausbildung, die dann im august anfängt. ich glaube, hätte ich keinen plan, wie es danach weiter geht, wäre ich die ganze zeit in nz ziemlich nervös..
die meisten (größeren) unternehmen fangen doch auch schon gut 1,5 jahre vorher an zu suchen, von daher denke ich, dass eine ausbildung danach zu finden sein müsste.


26.6. - Los gehts nach Neuseeland!

Lorra  
Lorra
Besucher
Beiträge: 50
Registriert am: 06.05.2009


   

Was ist nach dem Work & Travel ???

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen