Freizeit & Arbeit

#1 von Leviathan , 10.10.2010 20:05

Hallo zusammen,

Ich hab so eben dieses Forum entdeckt und erhoffe dass ihr all meine vielen Fragen beantworten könnt.

Ich bin 18Jahre alt und mache momentan mein Abitur, bin dann in etwa 6Monaten damit durch. Anschließend werde ich die paar Monate beim Bund nutzen um genügend Geld zuerwerben. Geld wird mir bis zum Start meiner Reise also kein Problem sein da dies noch lange hin ist. Vermutlich werde ich im Sommer 2012 auf reisen gehen.
Mein Reiseziel wird Neuseeland sein habe bisjetzt nur gutes drüber gehört - klar es gibt immer schlechte Seiten von jeder Sache aber das ist mir erstmal nicht so wichtig.


Also erst einmal eine Frage zu der Freizeitgestaltung bzw. zum Einkommen. Ich habe gehört man verdient pro Stunde um die 12NZ$ also etwa 6€ klingt nach wenig meiner Meinung nach.
-Ist es also damit möglich auch Freizeit zu genießen und was von dem Land zusehen ?
- Und meine Eltern sind der Meinung, dass man wahrscheinlich nur ausgenutzt wird und wirklich viel zu viel für wenig geld arbeitet und keine gute arbeitsumgebung hat. Diese Meinung teile ich eher weniger, aber ich mache mir trotzdem darüber Gedanken, ob ich dann genug Geld für eine Unterkunft, Essen und für die Freizeitgestaltung habe.

Wäre schön wenn ihr mir eine gute Auskunft geben könnt.


Leviathan  
Leviathan
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 10.10.2010


RE: Freizeit & Arbeit

#2 von Jeanki , 14.10.2010 16:47

Hey,

ich kann jetzt nicht aus eigener Erfahrung sprechen,
aber ich denke wenn man sich verschiedene Blogs von Work and Travellern bzw Erfahrungsberichte durchliest, kann man sehr gut sehen, dass alle von der Arbeit leben konnten, und auch etwas für die Freizeit/fürs Reisen zur Seite legen konnten.
Es kommt halt ganz auf deinen Lebensstil drauf an. Teilzeit arbeiten und in nem Hotel wohnen geht halt nicht. Da muss man sich halt anpassen. Aber wenn du eh schon keine Probleme mit dem Startgeld hast, solltest du bei guter Kalkulation keine Probleme mit der Freizeitgestaltung bekommen. (wie gesagt - keine persönliche Erfahrung)

lg


Man reist nicht um anzukommen, sondern um zu reisen. (J.W. von Goethe)

Seit 14.5.11 in Vancouver <!-- s:D --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt=":D" title="Very Happy" /><!-- s:D -->

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.travelpod.com/travel-blog/bia.../travel-blog/bi ... /tpod.html</a><!-- m -->

Jeanki  
Jeanki
Besucher
Beiträge: 71
Registriert am: 23.08.2010


RE: Freizeit & Arbeit

#3 von Joe_GER , 15.10.2010 19:00

Dann berichte ich mal aus eigener Erfahrung ; )

also, zuerst ist zu erwähnen, dass das Jobangebot für Backpacker in Neuseeland seit 1-2 Jahren wirklich abgenommen hat. Es gibt nicht unbedingt weniger Jobs, aber durch die Wirtschaftskrise übernehmen auch viele Einheimische Backpackerjobs und: es gibt zu viele Backpacker. Viel zu viele.
So hart das aber auch klingen mag, musst du dir deswegen nicht den Mut nehmen lassen, bitte! : )

Zu deinen Fragen:
Es kommt wie gesagt auf deinen Lebensstil an. Wenn du nicht gerade königlich leben willst, brauchst du dir um deine Existenz ; ) bzw. nen angenhmes Leben keine Sorgen machen!
die 12NZ$ sind übrigens der gestzliches Mindestlohn, also meistens der Lohn für hourly work! Es gibt genügend Jobs auf contract, wo du teilweise 25NZ$ die Stunde machen kannst!
Es gibt total verschiedene Jobs und Gehälter....genau wie Lebensstile.
Eh ich hier rumphilosophiere was es gibt und was nicht, mal ich als Beispiel:
War mit meiner Freundin da. Haben im van gelebt. Erst 6-8 Wochen Arbeit auf Fruchtplantagen zu schlechtem contract lohn (gerade so Mindestlohn)....danach 1,5 Monate Reisen, 5 Wochen Arbeiten auf vineyards (weinplantagen) zu nem super contract - habe in einer Woche mal 700 NZ$ gemacht...Habe da zwar auch 8-10h mit nur 1-2 größeren Pausen gearbeitet, es war in der "halbwüste" in einer ätzenden Arbeitshaltung...aber es ist halt möglich, wenn man will. Danach 1,5 Monate Reisen dann 3 Monate im Kiwi pack house hourly rate nightshift gearbeitet....Wir haben uns das ganze Jahr (bis auf den ersten 1,5 Monat vorm ersten Job) über unsere Arbeit finanziert ...Haben zwar meistens wild camping betrieben und hatten lange nciht jeden tag ne dusche, zu essen gabs meistens nudeln, kartoffeln oder reis und co...und waren immer sparsam, aber haben auch sachen wie n skydive, gletscherwanderungen, jetboaten etc etc gemacht...und dazu natürlich autoreparaturen ; ) Das Geld von den letzten 3 Monaten ging zu 80% für Australien und Fiji drauf (+Autoverkauf).

Also - es kommt auf dich und deinen Job an. Du kannst 2 Wochen arbeiten, n "Vermögen" machen und davon 1Monat angenehm reisen oder 2 Wochen arbeiten und das Geld geht für deine Unterkunft und Lebensstil parallel zur Arbeit drauf. Got that? ; )

Ach, was ich noch sagen wollte...zu den 12NZ$: rechne nicht um! Die Verhältnisse dort unten sind ganz andere als in Europa!
Zu deinen positiv eingestellten eltern: du wirst von manchen ausgebeutet und von manchen nicht - wie auch im ganzen rest der welt.
Falls du nen beschissenen Arbeitgeber erwischst und du merkst, dass du beschissen wirst, wehr dich und wechsle den Job.

So viel erstmal dazu. Noch Fragen? ; )

Grundlegend gilt: Don´t trouble your head tooo much about the whole thing, all right?

: )

Take it easy
Jo


Joe_GER  
Joe_GER
Beiträge: 364
Registriert am: 28.10.2009


RE: Freizeit & Arbeit

#4 von Leviathan , 17.10.2010 21:12

danke für die beiden beiträge.
Joe_GER dein Beitrag hat mir sehr weitergeholfen, war sehr ausführlich danke. Ich mach mir halt nur ein wenig Sorgen wegen der Suche einer Unterkunft und einer Arbeit, wie du gesagt hast habt ihr ja in einen Van investiert. Würdest du das weiter empfehlen ? Ich kann mir eigentlich gut vorstellen dass diese Variante um einiges günstiger sein wird. Also wäre es von Vorteil sich nicht auf Hostels zu konzentrieren, sondern auf diverse andere Möglichkeiten ?


Leviathan  
Leviathan
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 10.10.2010


RE: Freizeit & Arbeit

#5 von Joe_GER , 17.10.2010 23:31

No worries.
Wie gesagt, keine Sorgen bzw. nicht zu große! ; )

In einen Van investieren lohnt sich auf jeden Fall (insofern es keine totale Schrottkarre ist und du nicht 8000NZ$ bezahlst)!
Haben 2700 bezahlt und das hat man mit Hostelpreisen schnell wieder ein. Klar, du musst den Wagen auch unterhalten, aber es lohnt sich trotzdem, definitiv. Abgesehen vom finanziellen Part, kannst du meistens schlafen wo du gerade magst...Wenn dir ein Strand gefällt, bleibst du dort über Nacht etc. Gibt auch oft Lagerfeueraktionen mit anderen Van-Reisenden und ich finde durch die Lebensstil, der sich durch den Van ergibt fühlt man sich um so mehr nochmal als Backpacker ; )

Andere Schlafmöglichkeiten neben Hostels und Van wären:
Woofing (willing working on organic farms) - http://www.gidf.de
Couchsurfing

Man kann oft auch für die Hostelübernachtung im Hostel arbeiten.

Jo


Joe_GER  
Joe_GER
Beiträge: 364
Registriert am: 28.10.2009


RE: Freizeit & Arbeit

#6 von Leviathan , 19.10.2010 01:56

mir persönlich gefällt die Sache mit dem Van sehr. Klingt am ehesten nach Work & Travel viel Freiraum etc.
Ich weiche jetzt zwar ein wenig vom Topic ab, aber hoffe dass es nicht so schlimm ist
ich hab hier schon einiges im Forum gelesen über diverse Sachen und weiß dass ich wahrscheinlich die Fragen wiederhole, aber man antwortet doch gerne und ist hilfsbereit wenn man in solch einem Forum angemeldet ist
1. Ist es praktischer sich bei einer Organisation anzumelden oder es selbst zu organisieren. Eine Organisation hilft einem ja angeblich sehr bei Jobsuche Visum Versicherung und noch vielem mehr.

2. Sollte ich mich zuvor um die Beschaffung eines Vans kümmern und für diesen muss ich noch einen internationalen Führerschein beantragen wenn ich nicht falsch liege stimmts?

3. Liege ich richtig wenn mich Hin- und Rückflug so zwischen 1400 und 2000 Euro kosten werden.

4. und ja ich mach mir nicht soviele Sorgen nur ich möchte wenigstens schon etwas informiert sein. Sehe es auch schon nichtmehr so wie vor nen halben Jahr oder so. Werde es größtenteils auf mich zukommen lassen muss aber vorher teilweise wissen was zu erwarten ist.


Leviathan  
Leviathan
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 10.10.2010


RE: Freizeit & Arbeit

#7 von Joe_GER , 19.10.2010 11:07

1. Jap und wenn man in so einem Forum angemeldet ist, spart man sich auch gern mal die Mühe alles 35 mal zu schreiben und verweist freundlich auf einen link mit der Anmerkung: selbst lesen ; )

http://workandtravelforum.siteboard.de/w...um-forum-3.html

2. Van organisierst und kaufst du da. Van richtig anschauen, Probefahren!!!, am besten jemanden mitnehmen der Ahnung von Autos hat! Das ist später Gold wert! Und immer Probefahren.
Und immer Probefahren!
Probefahrt nicht vergessen.

Internationalen Führerschein brauchst du nicht. Ist rausgeschmissenes Geld. Verlangt dort keiner.

3. In etwa ja. Um so früher du buchst, um so billiger wird es. Kannst auch was für 1000 Euro bekommen. Gibts hier auch viele Beiträge im Forum über Fluglinien und co ; )


enjoy yourself


Joe_GER  
Joe_GER
Beiträge: 364
Registriert am: 28.10.2009


RE: Freizeit & Arbeit

#8 von Leviathan , 19.10.2010 20:01

okay danke nochmals glaube du hast meine Fragen erstmal alle beantwortet werde moch bestimmt nochmal demnächst melden


Leviathan  
Leviathan
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 10.10.2010


   

Nützliche Dinge als Wunsch
Die Gitarre muss mit... oder lieber nicht?

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen